• Sie haben Fragen oder Anmerkungen? Tel.: 05141 - 299 50 60 |
  • Kontakt

13 Juni 2021

bildbildbildbild

Wohnlich und wertstabil

Ein massives Eigenheim kann wichtiger Bestandteil der Altersvorsorge sein

03.03.2021

titel

djd/Unipor/ Michael Naumann

titel

djd/Unipor/ Martin Götz

Beitrag teilen

(djd). Der Erwerb eines Eigenheims lohnt sich: Davon ist der Großteil der Bundesbürger laut aktueller Studie der Sparda-Banken überzeugt. Hausbesitzer profitieren demnach langfristig gegenüber Mietern – und zwar nicht nur bezüglich der Wohnkosten, sondern auch mit Blick auf die Altersvorsorge. Knapp drei Viertel der Deutschen erachten diese Faktoren als wichtige Gründe für den Erwerb von Wohneigentum. Dank Baukindergeld und der anhaltenden Niedrigzinsphase können sich nun viele junge Familien den Wunsch erfüllen und langfristig die Vorzüge dieser Entscheidung genießen.

Ziegelmauerwerk zahlt sich auf Dauer aus

Bei der Investition in Baugold ist Langlebigkeit ein wichtiger Aspekt, gerade mit Blick auf die dauerhafte Wertentwicklung der Immobilie. Damit das Haus über viele Jahre die Ansprüche erfüllt, sollten Bauherren auf die Qualität der verwendeten Baustoffe achten, insbesondere beim Wandaufbau. Hier zählt die Ziegelbauweise seit Jahrzehnten bei Häuslebauern in Deutschland zu den beliebtesten Verfahren. "Dafür sprechen viele gute Gründe. So ist der Mauerziegel etwa ein besonders widerstandsfähiger Baustoff", erklärt Dr.-Ing. Thomas Fehlhaber von der bundesweiten aktiven Unipor-Gruppe (München). "Tatsächlich können selbst Wind und Wetter einem massiven Ziegelhaus kaum etwas anhaben. Daher ist eine Lebensdauer von 100 Jahren und mehr keine Seltenheit." Von einem robusten und langlebigen Eigenheim profitieren Bauherren ebenso mit Blick auf den Wartungsaufwand: So benötigt ein monolithisches Ziegelhaus keine zusätzliche Dämmung der Außenwände. Damit entfallen die Ausgaben für ein Wärmedämmverbundsystem (WDVS).

Finanzielle Sicherheit im Ruhestand

Finanzielle Erleichterung schafft die Entscheidung für Wohneigentum auch im Ruhestand, weil Hauseigentümer dann Mietzahlungen einsparen können. Sollten sich die Wohnbedürfnisse in Zukunft einmal ändern und das Haus wird nicht an Kinder oder Enkel weitergegeben, stellt es dennoch eine gute Geldanlage dar: Ziegelhäuser zeichnen sich nämlich durch einen hohen Werterhalt aus, der im Falle des Wiederverkaufes für finanzielle Sicherheit sorgt. "Das massive Ziegelhaus ist nicht nur eine Heimat für die ganze Familie, sondern auch eine langfristige, krisensichere und stabile Wertanlage", fasst Thomas Fehlhaber zusammen. Künftige Bauherren finden weitere Informationen zur massiven Ziegelbauweise im Internet unter www.unipor.de.

Weitere Berichte aus der Kategorie

Dies könnte Sie auch interessieren

Anzeige ad

© Copyright mvc.medien